Die Türkei unterteilt sich in folgende Regionen:

Marmara-Region, Ägäische Region, Schwarzmeer-Region, Zentralanatolien, Mittelmeer-Region und Südostanatolien.

Bosporus

Der Bosporus ("Straße von Konstantinopel") ist eine Meerenge zwischen Europa und Kleinasien, die das Schwarze Meer mit dem Marmarameer verbindet. Der Bosporus stellt einen Abschnitt der südlichen Innereurasischen Grenze dar. Der Bosporus hat eine Länge von ca. 30 km. Auf beiden Seiten des Bosporus liegt die Stadt Istanbul. Die Kulisse Istanbuls mit ihren Türmen und Palästen, den zahlreichen Kuppeln und Minaretten strahlt trotz der europäischen Ausrichtung immer noch ein prächtiges orientalisches Gesamtbilds aus.

Die bedeutenden Tourismusziele liegen an der türkischen Riviera zwischen Antalya und dem Kap Anamur. Weitere beliebte Badeorte sind Alanya, Fethiye und Bodrum mit tollen Buchten und Badestränden.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten unter UNESCO Weltkulturerbe zählen: Die Altstadt von Istanbul, die Große Moschee und von Divrigi, die Ruinen von Hattusa, der Nationalpark Göreme und die Felsen von Kappadokien.

FREEHTML5.co Free HTML5 Template

FREEHTML5.co Free HTML5 Template

Türkische Riviera

Sie ist die beliebteste Urlaubsregion der Türkei für deutsche Touristen. Das ausgesprochen milde Klima macht das Meer selbst im Oktober noch angenehm warm.

Neben dem umfangreichen Angebot an Bade- und Vergnügungsmöglichkeiten bietet die türkische Riviera mit dem nahen Taurusgebirge auch Erholung und Ruhe.

Für Kulturinteressierte lohnt sich die Besichtigung der Ruinen von Perge, des griechischen Theater in Side und des römischen Theater von Aspendos.

Beste Reisezeit ohne die brütende Hitze ist zwischen April bis Juni und von September bis November.

Regionen

Berühmte Provinz der Türkei

Antalya

Die Provinz Antalya erstreckt sich von Alanya bis nach Kalkan und ist beliebtes Urlaubsgebiet mit viel Sonnenschein und großem Besucherandrang. Die gleichnamige Stadt Antalya verfügt über ausgezeichnete Hotels und über das Feriendorf des Club Mediterranee in der Nähe von Kemer. Im belebten Badeort Side reizen die alten griechischen Stadtmauern und die antiken römischen Bäder. Alanya ist ein weiterer populärer Urlaubsort am Mittelmeer, eine Küstenrundfahrt führt an Klippen und versteckten, traumhaften Buchten vorbei. Von der Zitadelle mit dreifachen Burgmauern hat man eine atemberaubende Aussicht.

Ägäis

Die türkische Ägäis besticht mit kilometerlangen Sandstränden, lebendigen Urlaubszentren und interessanten Sehenswürdigkeiten - und das bei mehr als 300 Tage Sonnenschein im Jahr. Viele Städte wurden an den Küsten der Ägäis errichtet, die heute das Ziel archäologischer Ausgrabungen und zu bedeutenden Badeorten gewachsen sind: Fethiye, Bozburun, Akyaka, Kusadasi, Ayvalik, Marmaris, Datca und Köycegiz. Die Höchsttemperaturen übersteigen im Sommer oft die 40° Grad-Marke, als wesentlich angenehmer empfiehlt sich daher ein Urlaub zur Nebensaison.

Bodrum

Interessant sind Ausflüge zur griechischen Insel Kos. Marmaris liegt an einer Förde und ist von Pinienwäldern umgeben. Pamukkale ist bekannt für die spektakulären, zu Kalkstein erstarrten Wasserfälle und die Heilkraft der Thermalquellen. Sehenswert sind auch die Ruinen der römischen Stadt Hierapolis.

Ankara

Dreh- und Angelpunkt der Türkei ist die moderne Großstadt Ankara. Die heutige Hauptstadt der Türkei ersetzte einst die alte Hauptstadt Istanbul. Ant Kabirr, Atatürks Mausoleum, ist Wahrzeichen der Stadt und nur eines der zahlreichen Denkmäler des Nationalhelden.

Istanbul

Die alte Hauptstadt Istanbul stellt seit jeher die Brücke von Asien nach Europa dar. Die bewegte Vergangenheit der Stadt hat ein umfangreiches Kulturgut hinterlassen: Sie hieß einst Byzanz, später Konstantinopel und war Hauptstadt des Römischen, Byzantinischen und Osmanischen Reiches. Viele Moscheen, Museen und Paläste, der gigantische Bosporus und die lebendigen Basare geben der Stadt ein wohl einzigartiges Flair.